Author Topic: Islamisten sperren 10 Jahre lang Kinder ein  (Read 120 times)

NoReligionEver

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 109
    • View Profile
Islamisten sperren 10 Jahre lang Kinder ein
« on: August 08, 2012, 08:00:44 pm »
Bestien im Namen der Bestie Mohammed rauben Kindern ihre Kindheit und Jugend:

Keine Sonne, keine Heizung, kein Ausgang: 70 Mitglieder einer islamischen Sekte lebten ungefähr zehn Jahre lang in einem Bunker in Russland. Behörden fanden in dem unterirdischen Gebäude auch mehr als zwanzig Kinder - einige von ihnen hatten noch nie Tageslicht gesehen.




Moskau - Die Kinder waren genährt, aber dreckig, man habe sie waschen müssen, berichtete eine Kinderärztin im russischen Fernsehen, nachdem Behörden einen schrecklichen Fund gemacht hatten: 70 Mitglieder einer islamischen Sekte lebten ungefähr zehn Jahre in einem unterirdischen Bunker außerhalb der russischen Stadt Kazan - ohne Sonnenlicht, Heizung oder Ventilator.

Zu den Bunkerbewohnern gehören mehr als zwanzig Kinder zwischen einem und siebzehn Jahren, das jüngste war gerade mal 18 Monate alt. Viele der Kinder wurden unterirdisch geboren und hatten noch nie in ihrem Leben Tageslicht, einen Arzt oder eine Schule gesehen, bis die Behörden ihre Behausung ausfindig machten und das Gebäude am 1. August räumten. Die Behörden schickten die Kinder zu medizinischen Untersuchungen, ein 17-jähriges Mädchen ist offenbar schwanger.

Die "Faizrakhmanist"-Sekte ist nach ihrem 83-jährigen Anführer Faizrakhman Satarow benannt. Satarow bezeichnet sich selbst als Propheten und sein Haus als einen unabhängigen islamischen Staat, berichtet der russische TV-Sender Vesti. Auch die meisten Erwachsenen durften dem TV-Bericht zufolge das Gebäude nicht verlassen.

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen und angekündigt, die Sekte zu verbieten, falls den Mitgliedern weiterhin medizinische Versorgung und Bildung verwehrt werde. Verhaftet wurde bislang niemand, es gibt aber Anklagen wegen Kindesmissbrauchs. Die Kinder sind derzeit in einem Waisenhaus untergebracht, ein Gericht soll nun entscheiden, ob sie weiterhin bei ihren Eltern leben dürfen.

Kazan liegt ungefähr 800 Kilometer östlich von Moskau in der mehrheitlich muslimisch geprägten Republik Tatarstan. Die Behörden hatten den Bunker im Zusammenhang mit dem Tod eines hohen muslimischen Geistlichen in der Region durchsucht.

Alle Religionen waren in der ehemaligen Sowjetunion verboten, nach dem Zusammenbruch 1991 entstand ein Vakuum, in dem sich viele Sekten und Kulte ausbildeten.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/russland-70-sektenmitglieder-lebten-jahrelang-in-ungeheiztem-bunker-a-849024.html
« Last Edit: August 09, 2012, 09:47:46 am by NoReligionEver »
Der Islam ist eine Schande für die Menschheit!
Dreck kehrt man am Besten mit einem harten Besen aus!


Share on Facebook Share on Twitter


KarlMartell

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 604
    • View Profile
Re: Islamisten sperren 10 Jahre lang Kinder ein
« Reply #1 on: August 09, 2012, 09:31:47 am »
SPIEGEL ONLINE faellt zunehmend durch schlampige Recherche auf. Es war nicht die Sowjetunion, wo alle Religionen verboten waren, es war Albanien. In der Sowjetunion gab es die Russisch Orthodoxe Kirche, den Islam und andere Religionen, einige allerdings waren verboten.