Author Topic: MDU und Özoguz  (Read 1395 times)

Kater Karlo

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 417
    • View Profile
MDU und Özoguz
« on: May 15, 2013, 11:57:54 am »
Vorstand setzt sich ausschließlich aus sehr jungen Mitgliedern zusammen / Özoguz-Clan involviert - 14.05.2013

Muslimische Partei in Delmenhorst


Delmenhorst. Die eh schon sehr bunte Delmenhorster Parteienlandschaft ist am vergangenen Sonntag um einen Farbtupfer erweitert worden: Die Muslimisch Demokratische Union (MDU) hat einen Kreisverband gegründet. Die Partei ist noch sehr jung, erst 2010 wurde sie in Osnabrück gegründet. Bislang gibt es aber Landesverbände in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Aufmerksamkeit wurde der MDU vor allem zuteil, als der niedersächsische Verfassungsschutz im August 2012 "verfassungsfeindliche islamistische Bestrebungen" konstatierte.

Zum Vorsitzenden der MDU in Delmenhorst wurde der 29-Jährige Hassan Mohsen gewählt, sein Stellvertreter ist Sadik Özoguz (23). Komplettiert wird der Vorstand durch Kassenwartin Saliha Özoguz (22), Schriftführerin Zeynep Özoguz (19) sowie die Beisitzer Havva Zaman (20) und Mariam Ghazi (26). Zwei Dinge fallen bei der Besetzung auf: Die Mannschaft ist sehr jung. "Das liegt vielleicht an unserer Generation", sagt Mohsen. "Unsere Eltern sind auch integriert, leben und arbeiten hier, haben aber vielleicht noch nicht unser Selbstbewusstsein." Die MDU sieht ihren Arbeitsschwerpunkt darin, "Muslime und ihre Interessen wählbar zu machen", erklärt Mohsen. Allerdings versteht sich die MDU dabei ausdrücklich nicht als rein muslimische Partei, sondern sie steht allen offen. Rund 20 Mitglieder waren bei der Gründung dabei, sagt der Vorsitzende.

Das Zweite, was auffällt: der Name Özoguz. Der Clan ist in Delmenhorst einschlägig bekannt, die beiden – nicht im Parteivorstand sitzenden – Brüder Yavuz und Gürhan Özoguz betreiben unter anderem die Internetseite Muslim-Markt, auf der der Verfassungsschutz fleißig mitliest, weil er den Verdacht hegt, dass sich dort ebenfalls demokratiefeindliche Inhalte finden. Dass die MDU wegen der Verbundenheit zur Familie Özoguz kritisch gesehen wird, interessiert Mohsen nicht. "Der Verfassungsschutz beobachtet auch viele Mitglieder der Linken", sagt er lapidar. Die Verfassungsschützer bezogen sich auf mittlerweile wieder gelöschte Inhalte auf der MDU-Homepage, auf der eine Textpassage stand, die Demokratie als "Vielgötterei" ablehnte und ihr Islamfeindlichkeit vorwarf. Niedersachsens Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Werner Wargel sagte, dass die MDU "die Demokratie mit den Mitteln der Demokratie bekämpfen" wolle.

Mohsen sieht diese Kritik vor allem als Versuch, die MDU zu diskreditieren. "Wenn wir demokratiefeindlich wären, sollte man uns vor Gericht ziehen." Auch weist er den Vorwurf zurück, seine Partie unterhalte Kontakte zu radikalen Salafisten. "Es gibt Salafisten, die gegen die Demokratie sind – aber die haben nichts mit der MDU zu tun."

http://www.weser-kurier.de/region/zeitungen_artikel,-Muslimische-Partei-in-Delmenhorst-_arid,569809.html

An anderer Stelle schrieb ich letztes Jahr

Serap Cileli hat auf ihrer FB-Seite bereits am 3. Juli auf die bei MDU veröffentlichte Fatwa hingewiesen.
Daraufhin wurde sie auf der Seite von MDU gelöscht und bei Cileli folgendes hinterlassen:

Zitat:
Mdu Partei Diese Fatwa war für die verblendeten Muslime gedacht, die der Meinung sind, dass Demokratie im Islam verboten ist. Aber was bringt all die Aufkläungsarbeits, wenn das verblendete Pendant es liest?
9. Juli um 12:52 · Gefällt mir


Frau Cileli hat die gelöschte Fatwa dann als PDF zur Verfügung gestellt:
http://cileli.de/Fatwa-Demokratie.pdf


Nach dem Bericht auf NDR über die Beobachtung des MDU durch den Verfassungsschutz schreibt Frau Cileli:

Zitat:
"Am 3. Juli berichtete ich von der Muslimisch Demokratische Union (MDU), die auf ihrer Website eine Fatwa zur Unvereinbarkeit von Demokratie und Islam veröffentlichte. Kurz darauf löschte die MDU diese Fatwa und hinterließ eine Botschaft an ...
mich: ""Glauben Sie nicht jedem Islamhasser. Sie sind so voller Hass, dass sie die Wahrheit verdrehen und es ihren Bedürfnissen anpassen. Also aufpassen vor solchen Leuten wie Serap Cileli [...]." Mittlerweile ist der Verfassungsschutz auf diese Organisation aufmerksam geworden und hat nach eigenen Angaben nun Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche islamistische Bestrebungen beim Landesverband der MDU beobachtet. "Die MDU will offensichtlich die Demokratie mit allen Mitteln der Demokratie bekämpfen", sagte Verfassungsschutz-Präsident Wargel.'"

Edit: die PDF-Datei (Link) ist leider nicht mehr zu finden. Hier ein Artikel von Frau Cileli, in dem einige Auszüge genannt werden:
http://www.cileli.de/2012/07/muslimisch-demokratische-union/
« Last Edit: May 15, 2013, 12:45:18 pm by Kater Karlo »

Social Buttons


Kater Karlo

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 417
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #1 on: May 15, 2013, 04:45:54 pm »
Gründungsmitglied der MDU, Erhat Toka, im Interview mit dem Muslim Markt:
 http://www.muslim-markt.de/interview/2013/toka.htm

In der Grusel-Galerie kann man sich den Bundesvorstand der MDU anschauen. Da springt einem die geballte Intelligenz ins Gesicht:
http://partei-mdu.de/Bildergalerie.html

Vom 17.-19.5.2013 findet im IZH eine "Tagung" des Özoguz-Vereins Islamischer Weg e.V. statt. Unter anderem sind die Redner Bilal Uwe Wilbert, Bundesvorstand der MDU und Jürgen Elsässer.
http://www.islamischer-weg.de/Tagung/tagung2013_programm.pdf
Und natürlich das Mitglied des iranischen Wächterrats, Ramezani sowie die Geheimdienstler Yavuz und Gürhan Özoguz.

Fatima wirbt auch schon im Shia-Forum und bei Muslim-Essay hat man ja auch schon vorgebaut mit Essays, in denen der Zusammenschluss ALLER Muslime gefordert wird oder wie man Diskussionen führt mit anhängern anderer Rechtsschulen.
http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/56645-muslimisch-demokratische-union-erste-islamische-partei-deutschlands/

Auch hier wirbt sie für die MDU. Das sind keine Politiker, sondern AKTIVISTEN:
http://www.muslim-markt-forum.de/t302f2-Die-quot-Alternative-fuer-Deutschland-quot-1.html

Kater Karlo

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 417
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #2 on: May 15, 2013, 08:18:46 pm »
Hassan Mohsen ist nicht nur Vorsitzender des MDU-Kreisverbandes Delmenhorst, sondern auch im Bundesvorstand für die Jugendarbeit (oder besser Rekrutierung) zuständig.
http://www.lokalkompass.de/luenen/politik/luenener-zum-bundesvorsitzenden-der-mdu-gewaehlt-d289351.html

Morena

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 175
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #3 on: May 16, 2013, 03:15:34 am »
@ Kater Karlo

Danke für Deine ausführliche Recherche. Das ist wirklich sehr interessant und passt zu dem, was wir schon länger ahnten.

KarlMartell

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 604
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #4 on: May 19, 2013, 10:36:41 pm »
Und das ist Hassan Mohsen, der Chef der Delmenhorster MDU:


Kater Karlo

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 417
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #5 on: May 30, 2013, 01:34:05 am »
Die VEVEK-Frau Elke Fatima Wutz agiert zusammen mit den anderen Gehirnwäschern in Thread "Wahlen im Iran 2013"

Das war die Vorlage:
Quote
Ich denke weil sie nicht sehen, das auch nur irgendeine Partei oder irgendein Politiker, ihre Meinung und Interessen vertreten kann. Keine Partei oder Politiker wird  sich wirklich für die Bedürfnisse der Muslime einsetzen denke ich. Und das schwächt das Interesse natürlich auf Seiten der Muslime.
Deswegen ist es an der Zeit, endlich eigene Politik zu machen. Es bringt doch auch nichts, wie wir doch alle gesehen haben, das "Muslime" in die vorhandenen Parteien eintreten,  da sie da die Interessen der Muslime kaum, oder gar nicht durchbringen können.
Im Gegenteil. Die Muslime in den Parteien werden entweder so verbogen, das sie nur noch Marionetten sind, oder aber sie Tanzen nicht nach der Pfeife, und erhalten keine Chance mehr in den Parteien.
Also endlich selber was machen

Sie schreibt darauf:

Quote
richtig. Warum mein Interesse begrenzt ist an den kommenden Wahlen im September: Weil wir keine wirkliche Wahl haben. Wir haben nur die "Wahl" zwischen Merkel und Steinbrück, also zwischen Pest und Cholera.
Es geht mir nicht nur um die Belange der Muslime, sondern um die des gesamten Volkes. Alle Parteien, die antreten, packen die wirklich heißen Eisen nicht an, nicht einmal die Linke will am Zinssystem rütteln. Mir ist natürlich klar, dass das nicht von heute auf morgen zu beseitigen ist, man braucht einen langen Atem. Es kann sein, dass die Arbeit  einer  Partei oder einer  politischen Bewegung erst nach Jahrzehnten Früchte trägt. Leider denken wir zu kurzsichtig.
Deswegen sollten in allen Bundesländern, in allen Städten Landes- bzw. Kreisverbände der MDU gegründet werden. Je mehr wir sind, desto mehr können wir bewirken.

http://partei-mdu.de/

Man sollte sich nicht davon abschrecken lassen, dass die Partei noch sehr klein ist und am Anfang steht.


http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/57744-iran-wahlen-2013-umfrage/page__st__100

Also mitlesende Elke, Du oberschlaue Familienbeauftragte der MDU Kreisverband Delmenhorst, Du Meisterin der Gehirnwäscher und selbst so Hirngewaschene, dass Dir das ausgewaschene kleine Hirn schon weh tun müsste: Strample Dich ab mit Deiner Partei. Bisher habt ihr noch nichts hingekriegt. Die EU-Richtlinien (die ich keineswegs für gut heiße, aber in Deinem Fall schon) arbeiten gegen Dich. Man will auch für das EU-Parlament Quoten einführen und man will Parteien strafen, die nicht mit den Werten der EU übereinstimmen. Das läuft voll gegen Dich.

Euch allen fehlt eine gewisse Eloquenz. Ausschließlich aus euren abgeschotteten Räumen heraus und durch Reproduktion werdet ihr es nicht schaffen, in den nächsten 100 Jahren eine beachtete Partei zu werden, weil ja die zionistischen, imperialistischen Medien nicht über euch berichten werden und vor allem nicht sollen. Sie lügen ja nur.

Schmidtchen, Du und Dein Erdmännchen und die jungen Leute, hinter denen Ihr euch aktuell versteckt, seid alle zu kleinkarriert und lauft in der immer gleichen Rille. Yavuz kann jeden Tag neue Statements veröffentlichen, dass die verlogenen Shia-Leute Vorbilder sein sollen für die "Deutschen", die ja alle Alkoholiker sind, halb nackt rumlaufen, der "Religion des Konsums" angehören usw. Nur die guten "Deutschen" aus dem Schilfweg Delmenhorsts, die hirngewaschenen Anhänger einer totalitären Diktatur, in der sie natürlich selbst nicht leben wollen, die ihre Söhne nicht in den Djihad Irans oder der Hisbollah entsenden, reißen hier die Klappe auf und wettern gegen ihren Wirt.
Warum willst Du nicht in so einer Kleinstadt-Idylle in Iran leben? Deine Tochter könnte dort nicht Chemie studieren. Die Heiligkeit der Zeit hat kürzlich mehrfach den Wunsch geäußert, dass Mädchen mit 16 Jahren heiraten sollten - und natürlich Kinder kriegen, denn der Iran soll ja bis 2030 von heute 75 Mio. Bürgen auf mindestens 150 anwachsen.
Was soll Dein ganzes Geschwätz, wenn Du und Deine Familie sich der Heiligkeit nicht unterwerfen? Du suchst Dir ganz gezielt die Rosinen raus für Dein Leben. Das ist eine große Sünde und am letzten Tag wirst Du in der Hölle landen und es wird Dir verboten sein, für Yavuz zu singen.
Überlege es Dir nochmal. Übersiedele in den Iran, schick Deine Söhne und Yavuz in den Djihad nach Syrien, lass sie - gemäß dem Aufruf der Heiligkeit - gegen die "zionistischen Hunde" und die "wahabitische Pest" kämpfen. Mach nicht den Fehler, das Paradies zu riskieren, nur weil Du süchtig nach diesem vermaledeiten Deutschland bist. Als Muslima ist es nicht damit getan, sich zu verhüllen und im Internet rumzuplärren. Allah und Mohammed verlangen Kampf an der Front und vor allem Opfer.
Du weißt doch, er ist der Barmherzige, der nicht mehr von Dir verlangt, als Du tragen kannst. Aber so in Delmenhorst rumhängen und nur für den Geheimdienst tätig sein, ist scheiße. Der Prophet und die Imame haben nichts über Deine Tätigkeit gesagt.
Wenn ich nur daran denke, wie beschissen Deine Mekka-Reise verlaufen ist. Ich kann Dir nur raten: Tu was. Stähle Dich für den Islam. Du bist zu verweichlicht.


Morena

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 175
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #6 on: May 30, 2013, 09:26:32 am »
Hallo Kater Karlo,

mein Herz ist voller Freude über Deinen Beitrag. Du hast mir aus der Seele und dem Verstand geschrieben.

Ich könnte glatt ein Gedicht schreiben, wie mein Vorbild yazainab, lasse es allerdings lieber sein, da ich an die infantile Absurdität
und krude Gedankenwelt dieser Gehirn gewaschenen Leute der shia, wie auch Fatima Ö. nebst Dr,. Schreck und Brut nicht heran komme.

Morena

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 175
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #7 on: May 30, 2013, 04:28:22 pm »
   
http://www.ncr-iran.org/de/menschenrechte-mainmenu-56/6018-iran-hinrichtung-einer-weiblichen-gefangenen-nach-100-peitschenhieben


Das ist die grausame Wahrheit im Iran und der Clan der Hexe Fatima Ö .unterstützt diese unsagbaren, grausamen Taten noch mit
ihren Lügen und Verherrlichungen der Folter-Scharia Diktatur Iran. Warum ziehen sie nicht endlich in ihr "Paradies" an Grausamkeiten
des Islam und leben dort das aus, was sie ständig als die Herrlichkeit des Daseins predigen.


Kater Karlo

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 417
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #8 on: June 03, 2013, 09:12:26 pm »
Neuigkeiten aus Delmenhorst:

http://www.muslim-markt-forum.de/t368f6-Was-wir-von-der-Tuekei-lernen-koennen.html

Fatima antwortet:

Salam

so wirklich verstehe ich jetzt dein Problem nicht. Ist das Osmanische Reich nun gut oder schlecht? Außerdem glaube ich nicht, dass es dahin kommen wird. Erdogan ist schon politisch so gut wie tot. Wer sich gegen den Imam der Zeit wendet, den ereilt das Verderben, und das hat er nun mal leider getan mit seiner verqueren Syrien-Politik.

EDIT: Was können wir denn von der Türkei lernen? Da fallen mir zwei Dinge ein. Die Türkei könnte als warnendes Beispiel dienen, wohin übersteigerter Nationalismus wie der unter Atatürk führen kann, nämlich zur Aufgabe der Religion zugunsten eines Nationalchauvinismus, zu Assimilierungsversuchen an Großmächte und zum Aufgeben der eigenen Werte. Auch aus dem Größenwahn eines Erdogan und seinem Ungehorsam gegenüber der jetzigen Heiligkeit der Zeit können wir Lehren ziehen.


Möge morgen dieses fleischgewordene Böse namens Ali Chamenei der Schlag treffen. Dann ist es mit der Heiligkeit vorbei und Mahdi ist immer noch nicht da.

Die hat doch den Vollschuss zu behaupten, Erdogan wäre politisch tot, weil er Ali nicht gehorchte. Er war ungehorsam!!!

Der Schilfweg 57 in Delmenhorst scheint immer offensichtlicher ein Irrenhaus zu sein.
Wenn sie noch ein Dachstübchen frei haben, sollten sie Amavida von IDI aufnehmen. Dann wären die Vollpfosten und Geistesgestörten beieinander.

Morena

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 175
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #9 on: June 05, 2013, 02:31:18 pm »

   
Fatima Özoguz


Beiträge:    415

18.01.2012 20:30
Rettet die deutsche Sprache!   antworten
Beim Bummel durch eine beliebige deutsche Stadt fragt man sich manchmal, ob man nicht aus Versehen in den USA gelandet ist. Überall grinst einem das dümmliche „Sale“ entgegen, der Info-Stand in der Bahnhofshalle heißt „service point“, und an deutschen Läden steht „open“ bzw. „closed“. Gerade lese ich in den Nachrichten, wo stolz der Beginn der „fashion week“ in Berlin verkündet wird.
Eine bekannte Fastfood, ich meine natürlich Schnellrestaurant-Kette wirbt mit „drive in“. Ein Sportzentrum heißt „fitness center“, und der biedere Trainer ist out, Entschuldigung, natürlich altmodisch, und man nennt ihn statt dessen „coach“. Ein geplantes Treffen wird nicht abgesagt, sondern gecancelt. Man lädt nichts mehr herunter, sondern man „downloadet“.
Bücher, die sich gut verkaufen, heißen „Bestseller“. Man lernt nicht mehr während man etwas praktiziert, sondern man betreibt „learning by doing“. Man macht keinen Stadtbummel mehr, sondern geht in der "City" "shoppen". Eine patriotische Musikerin bezeichnet Facebook als „Gesichtsbuch“, immerhin konsequent.
Man könnte diese Liste endlos fortsetzen.

Es ist natürlich klar, dass immer fremdsprachige Elemente in eine Sprache einfließen. Die türkische und die persische Sprache haben auch viele Worte aus dem Arabischen, aber das ist langsam historisch gewachsen. Heute aber können Angehörige der älteren Generation, in deren Jugend Englisch noch nicht so selbstverständlich war, kaum noch auf die Straße gehen ohne Wörterbuch. Da drängt sich mir der Eindruck auf, dass sich die Deutschen ihrer Sprache nahezu schämen und lieber Fremdwörter benutzen, vornehmlich aus dem Englischen. Teilweise auch noch falsch. Das Mobiltelefon wird im Englischen nämlich keineswegs als „Handy“ bezeichnet, sondern als „mobile“.
Warum lassen wir eigentlich zu, dass unsere Sprache so gepantscht wird? Liegt es an Minderwertigkeitskomplexen? Zu der Kultur eines Landes gehört auch die Sprache. Was die Sprache angeht, hat Deutschland sich jedenfalls schon lange abgeschafft, und daran haben unsere türkisch-, jugoslawisch-, oder arabischstämmigen Mitbürger wohl den geringsten Anteil.

Humor ist bekanntlich, wenn man trotzdem lacht:
http://www.rosentreters.de/html_seiten/engleutsch.html

Fatima Özoguz


Eine neu Posse aus dem Hause der Hexe Fatima aus Delmenhorst. Sie macht sich für den Gebrauch der deutschen Sprache stark, was an sich
nicht falsch ist, jedoch im Zusammenhang mit Konvertiten und Muslimen, die an jeder Stelle ihre arabischen Floskeln in einem Text oder Gespräch anbringen und auch sogar dazu verpflichtet sind, erscheint das etwas grotesk. Und ich bin sicher, dass sie nichts dagegen hätte, wenn am Bahnhof, Restaurant usw. der Text in Arabisch und oder Farsi erscheinen würde. Bei uns in einer Großstadt in NRW sieht
man zudem schon überall die Texte in türkischer Sprache und ebenso auf Arabisch. Da hat sie wohl nichts dagegen. Das ist eben ihr Messen
mit zweierlei Maß.

Morena

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 175
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #10 on: June 09, 2013, 03:29:26 pm »
Saudi Arabien sucht Scharfrichter. Es melden sich zu wenige Interessenten. Falls Sie das mit dem Kopfabschlagen noch nicht richtig beherrschen, keine Angst, Sie werden ausgebildet. Vorher sollten Sie noch zum Islam übertreten. Der Gehalt ist vermutlich fürstlich und für jeden abgehackten Kopf kriegen Sie bestimmt noch eine Prämie. Näheres bei Fox News mit einem weiteren Link zu Vatican Insider!


jetzt haben wir doch einen Job und Lebensunterhalt für die Familie um Dr. Schreck Özoguz und seine Hexe Fatima. Da kann der gesamte Clan
islamkonform im Sinne der sharia und für seine Ziele mit arbeiten.Vor allen Dingen ist ihnen das Paradies sicher und vielleicht auch Hexe und schreck zusammen als Einheit. Danach können sie als Verbreiter ihrer Ideale weiter ziehen in den Iran und sich dort "verwirklichen", da Fatima
und ihre Anhänger ja so gerne die Verwirklichung der westlichen "Schlampen" und ihrer Kriegsbemalung anprangern.

Wenn Beten nützen würde, würde ich täglich 2 Stunden opfern, um diesen Clan endlich in ein islamisches Land befördern könnte, damit sie
hier kein weiteres Unheil anrichten können.

Kater Karlo

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 417
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #11 on: July 15, 2013, 12:04:13 pm »
Nach Monaten zuckt die große Zukunftspartei MDU erstmals wieder. Mit jammern und drohen.
Beim Muslim-Markt gefunden.

Erklärung der MDU zum Ignorieren des Monats Ramadan durch Frau Merkel und Herrn Gauck antworten 
 
Guten Tag Frau Merkel und Herr Gauck!

Mit einem Anteil von geschätzten 4,5 Millionen Bürgern ist die Anzahl der Muslime in Deutschland doch eigentlich schon erwähnenswert.
Wir sind Steuerzahler, Fachkräfte, Ehrenamtliche, Ärzte, Arbeiter, Mütter und Kinder. Und nicht zu vergessen sind wir auch Wähler.
Was also sogar Herrn Barack Obama in den USA oder David Cameron in UK nicht verborgen geblieben ist: Es gibt uns

Beide haben nicht gezögert, uns ihre Glückwünsche zum Fastenmonat Ramadan auszusprechen, und sie haben sich richtig Mühe gegeben, eine emotional ansprechende Rede dafür ausarbeiten zu lassen.

Nicht so die Führungsspitze Deutschlands.

Weder Frau Merkel noch Herr Gauck hielten es für nötig, vom muslimischen Bevölkerungsanteil in Deutschland Notiz zu nehmen. Anstatt den Muslimen hier das Gefühl zu geben, dass sie respektiert und willkommen sind und die Bemühungen um eine gelingende Integration beidseitig zu bekräftigen, hobelt die Führungsspitze des Landes über den heiligsten Monat des Islamischen Jahres hinweg. Und selbst den hiesigen Medien ist wohl dieses weltweite Ereignis irgendwie abhanden gekommen.

Schade, liebe Frau Merkel und schade, lieber Herr Gauck. Denn wir sind natürlich im Ramadan besonders gewillt, zu verzeihen. Gerade in diesem Monat reinigen wir unsere Herzen vom Groll der Welt und bitten um Vergebung für unsere Sünden und Unterlassungen. Was wir aber nicht tun: Wir vergessen nicht.

Aber die nächste Chance kommt ja bald: In knapp 4 Wochen ist das Fastenbrechenfest. Und wenn das auch zu banal ist, schaun’wa mal, ob das nächste Opferfest Anlass genug bietet, um sich an uns zu wenden. Wir sind geduldig, wie der restliche deutsche Michel

Mit Genehmigung der MDU von ihrer Facebook-Seite.

https://www.facebook.com/mdu.nrw/posts/4...d_comment_reply


KarlMartell

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 604
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #12 on: July 15, 2013, 02:40:54 pm »
Wie peinlich ist das denn, Glückwünsche einzufordern?

Immer mehr Menschen in Deutschland erkennen, was das für Gesindel ist und deshalb wird es auch in Zukunft keine Glückwünsche geben. Jedenfalls keine ernstgemeinten, aber diesem Pack sind ja erpresste auch recht.
Widerliche Bande.

Morena

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 175
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #13 on: July 15, 2013, 04:41:24 pm »

 Religion & Politik im Islam      
Fatima Özoguz


Beiträge:    461

Heute 07:35
Riesen-Schock in England: Wieder Terroranschlag auf Moschee in England   antworten
Riesen-Schock in England: Wieder Terroranschlag auf Moschee in England
Über 200 Betende entgehen nur knapp einem Massaker – vermutlich Anschlag von Rechtsextremisten. Skandal: Kaum Medienberichte – Man stelle sich vor, was los wäre, wenn ein „Islamist“ einen Anschlag verüben würde.

http://www.islam.de/22578
Nein, es gibt keinen Islamhass in Europa. Die Muslime wollten sich wahrscheinlichn nur in ihrer "Opfa-Rolle" suhlen, wenn der Täter nicht sowieso ein Muslim war, nicht wahr, liebe Islamhasser?


Fatima Hexe Ö. hat wieder einmal einen Geistesblitz der absolut irren Anhängerin der shia. Wenn pausenlos Muslime Christen abschlachten
Kirchen zerstören, christliche Häuser anzünden, Christen Foltern ist ihr das nicht eine Zeile wert.
Der sogenannte "Terroranschlag" in England könnte durchaus von eigenen Leuten verursacht worden sein, um Muslime in ihrer besten Rolle
zu bestätigen, der Opferrolle. So viele Rechtsextremisten, wie sie sich erhofft, gibt es nicht. Die Anhänger ihrer eigenen Mörderideologie
sind nicht untätig, um auf sich aufmerksam zu machen.
Auch mit dem Begriff Islamhasser haut sie um sich, da sie Kritik, die berechtigt ist, mit Hass verwechselt. Denn Hass ist die Basis des Islam,
nicht die der Islamkritiker.
Der gesamte Islam Hexe Fatima Ö., besteht aus Hass und Mordgedanken und Du Hexe Fatima bist mittendrin mit Deiner Brut und Deinen Mördergenossen
und dem Mörderpack im Iran und dem Oberhasser und Terroristen Chamenei.

Kater Karlo

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 417
    • View Profile
Re: MDU und Özoguz
« Reply #14 on: July 15, 2013, 06:27:07 pm »
Quote
Wie peinlich ist das denn, Glückwünsche einzufordern?
Immer mehr Menschen in Deutschland erkennen, was das für Gesindel ist und deshalb wird es auch in Zukunft keine Glückwünsche geben. Jedenfalls keine ernstgemeinten, aber diesem Pack sind ja erpresste auch recht.
Widerliche Bande.

Peinlich ist vor allen Dingen, dass sie in ihrer Debilität nicht merken, wie lachhaft es ist, als Partei Merkel mit dem Entzug "ihrer" Stimmen zu drohen.
Wären sie nur grenzdebil, würden sie ihre Wähler aufrufen, sie zu wählen, weil man die Muslime nicht beglückwünscht hat. Zu mehr ist diese Partei inhaltlich ja nicht fähig. Rache wegen fehlender Glückwünsche zum Nachtfressen. Ein überzeugender Wahlgrund.

Aber irgendwie liebe ich diese Statements, weil sie sich selbst entlarven. Sie verzeihen(!!!), drohen aber mit Rache. Sie sagen, ihr Nachtfressen wäre spirituell, Seelen-reinigend, kein böses Wort soll aus ihrem Munde kommen, aber man merkt nix. Sie hetzen, schlagen, morden, lügen wie die anderen 335 Tage im Jahr auch.

Yavuz hat sich heute auch mal wieder entschleimt:
Ja, wir glauben an die Befreiungstheologie des Islam. Sie wird heute verkörpert von Imam-ul-Umma Ayatullah-al-Uzhma Imam Sayyid Ali Chamene’i al-Hussaini! Und ohne Imam stirbt man den Tod der Ignoranz. Aber mit wahrem Imam stirbt man nie!

Er hält sich jetzt schon für unsterblich. Kein Wunder mit größtmöglichem Sicherheitsabstand vom wahren Imam. Seit Ali Ramin abgesetzt wurde und Achmadinedschad, kriecht er Chamenei verbal durch den gesamten Dickdarm.
« Last Edit: July 15, 2013, 09:42:29 pm by Kater Karlo »